10.11.2008, WR, Lüdenscheid feiert Platz vier

Lüdenscheid feiert Platz vier

Von Lutz Großmann

Bremen. Die A-Formation der Tanz-Sport-Gemeinschaft (TSG) Lüdenscheid hat am Samstag endgültig den Durchbruch in die Elite des deutschen Lateintanzsports geschafft.

Bei seiner zweiten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft steigerte sich das Team von Cheftrainerin Petra Heiduk (Krefeld) gegenüber dem Vorjahr um zwei Ränge und belegte am Samstag vor 6 000 Zuschauern im AWD-Dome in Bremen einen glänzenden vierten Platz. Nur Weltmeister Grün-Gold-Club Bremen A, der klar gewann, dem hoch gehandelten TSZ Velbert und der Bremer B-Fomation, die als einzige der vier Finalisten auf die bewährte Choreographie setzte, waren für die erst 2007 in die 1. Bundesliga aufgestiegene TSG zu stark. Einer der neun Wertungsrichter setzte Lüdenscheid allerdings auf die Position drei.

Mit dem in sechsmonatiger Vorbereitung einstudierten neuen Programm "Planets” überstand die TSG Vor- und Zwischenrunde problemlos. Zwar löste die Musik zur in 30 Bildwechseln kreierten Reise über acht Planeten ins Universum und die dunkel gehaltenen Kleider nicht bei allen Tanzsportfans Begeisterungsstürme aus, dafür überzeugte die Mannschaft, die mit der gerade 15-jährigen Roberta Leo die jüngste Tänzerin der Titelkämpfe stellte, mit ihrer herausragenden tänzerischen Qualität und der ausdrucksstarken Präsentation.

"Das ist eine große Musik für eine große Mannschaft”, sagte eine zufriedene Heiduk.


Westfälische Rundschau, 10.11.2008