06.11.2008, WR, B-Formation für TSG auf Augenhöhe

B-Formation für TSG auf Augenhöhe

(lgr) Bremen ist die Hochburg des Lateintanzsports in Deutschland.

Das wird auch durch die Tatsache unterstrichen, dass der Club als einziger seit Jahren in der 1. Bundesliga mit einem B-Team vetreten ist. Als Vierter der Saison 2008 erwarb sich GGC Bremen B einen Platz bei der Deutschen Meisterschaft. Im Vorjahr in Bochum wurde die Mannschaft mit "Move" Vierter.

Die seit zehn Jahren als Cheftrainerin arbeitende Uta Deharde, Kai Widhalm und der Coach der A-Formation, Dehardes Lebenspartner Roberto Albanese, entwickeln stets neue eigene Choreographien und kaufen selten Programme ein oder übernehmen Musik und Tanz von der eigenen A-Formation.

Nun also erneut "Move". Bei den Wertungsrichtern erhielt das Programm in der vergangenen Bundesliga-Saison durch die Bank gute, aber keine überragenden Wertungen. Der vierte Platz hinter Bremen A, Bremerhaven und Velbert war schnell zementiert und eine Wiederholung der Ergebnisse der Deutschen Meisterschaften 2005 bis 2007.

Ob die Bremer B-Mannschaft es in Abwesenheit der TSG Bremerhaven diesmal aufs Treppchen schafft ? Für die TSG Lüdenscheid jedenfalls ist Bremen B einer der Gegner, den man auf Augenhöhe sieht und den man schlagen will und auch kann.


Westfälische Rundschau, 06.11.2008