03.11.2008, WR, Kristina Mertin "out of this world"

Kristina Mertin "out of this world"

(lgr) "Sie ist einfach out of this world”, sagt Petra Heiduk - quasi von einem anderen Stern, um im Bild des neuen TSG-Programms "Planets” zu bleiben. Gemeint ist Kristina Mertin, einer der Neuzugängen in der A-Formation. Für Heiduk ist sie die beste Tänzerin im Team. Die 18-Jährige musste beim Trainingslager in Bergisch-Gladbach noch passen, war aber am Wochenende in Lüdenscheid dabei. Die gebürtige Russin lebt seit 15 Jahren in Deutschland, war sechs Jahre Einzelpartner von TSG-Leistungsträger Paul Lorenz.

Lorenz und die TSG-Techniktrainer Dirk und Alla Bastert lockten Mertin nach Lüdenscheid. Für die TSG wird sie am Samstag in Bremen ihr erstes Formationsturnier bestreiten. "Wir hoffen, den zweiten Platz zu machen", strahlt die Schülerin, die sich auf das Abitur vorbereitet, Zuversicht aus: "Das Programm finde ich nämlich toll. Es hat viele tänzerische Elemente."

Gleichwohl war es für eine Einzeltänzerin wie Kristina Mertin nicht einfach, sich in eine Mannschaft zu integrieren: "Es war schwierig. Es gibt viel mehr Bilder und Positionen, und du musst immer gucken, was die anderen neben dir machen." Mit viel Training und Fleiß ist Mertin dies jedoch gelungen. In der Formation ist sie die Partnerin von Björn Wachsmuth.


Westfälische Rundschau, 03.11.2008