22.10.2008, WR, Heiduk stellte der Presse „Planets" vor

Heiduk stellte der Presse „Planets" vor

Gestern fand in Bremen eine Pressekonferenz statt, zu der der ausrichtende Grün-Gold-Club Bremen Vertreter aller 16 Formationen - jeweils acht für die Sektionen Standard und Latein - eingeladen hatte. Die Resonanz hielt sich in Grenzen, doch unter den Vertretern von vier Lateinformationen war auch Petra Heiduck von der Tanz-Sport-Gemeinschaft (TSG) Lüdenscheid. Die Cheftrainerin war extra aus Krefeld angereist, berichtete über die neue Zusammensetzung der TSG-Mannschaft und über Details aus dem neu einstudierten Programm "Planets".

Als hoher Favorit vor heimischem Publikum gilt erneut Titelverteidiger Grün-Gold-Club Bremen A. Trainer Roberto Albanese lüftete gestern das Geheimnis der neuen Choreographie. Sie nennt sich "Siamo Noi" ("Das sind wir") und ist eine Mischung aus klassischer und Pop-Musik mit erneut vielen technischen Schwierigkeiten. Dagegen verriet Oliver Tienken, der neue Co-Trainer von TSZ Velbert, das neue Programm des letztjährigen Dritten nicht. Am Sonntag findet die Präsentation statt.

Heiduk bedauerte den Rückzug der TSG Bremerhaven: "Es war immer toll, Horst Beer zu schlagen, weil der sich immer so schön ärgern konnte." Der mehrfache Weltmeister startet bekanntlich einen Neuanfang in der 2. Liga. Uta Dehade, Trainer von GGC Bremen B, sagte, ihre Formation werde erneut das Programm "Move" vertanzen.


Westfälische Rundschau, 22.10.2008