04.05.2003 Historischer Doppelsieg für TSG-Teams

Historischer Doppelsieg für TSG-Teams


Jubel bei der A-
Formation: Auch in
Herford stand die "1"

(lgr) Die Lateinformationen der Tanz-Sport-Gemeinschaft Lüdenscheid schwimmen weiter auf einer Woge des Erfolgs. Erstmals in dieser Saison gingen beide Mannschaften als Sieger vom Parkett. Und das ausgerechnet beim ersten gemeinsamen Start in Herford.

Allerdings war nicht alles Gold, was glänzte. Bernd Waldschmidt, Trainer der Regionalliga-Formation, zog ein gemischtes Fazit: "Wir haben zwar verdient gewonnen, die Leistung war aber nicht optimal. Es fehlte der letzte Biss." In der Vorrunde wusste die Mannschaft mit ihrem Programm "Classic 2 000" nicht immer zu überzeugen, qualifizierte sich daber, da die anspruchsvollste Choreographie der acht Teams zeigend, sicher für das große Finale. "Hier haben Moral und Kampfgeist gestimmt", lobte Waldschmidt.

Nach den glatten Siegen bei in Lüdenscheid und Erkelenz gab diesmal im Duell mit TSC Salier Köln bei Gleichstand - jeweils zwei erste und zwei zweite Plätze - die Wertung des fünften Preisrichters den Ausschlag

 

Der sah Lüdenscheid auf dem dritten Rang, Köln nur auf Platz fünf, so dass die TSG zum dritten Mal in Folge über den Turniersieg jubeln durfte und sich endgültig für das Aufstiegsturnier zur 2. Liga (24. Mai in Wesel) qualifizierte.

Regionalliga West Latein, viertes Turnier in Herford: 1. TSG Lüdenscheid A 1/1//2/2/3, 2. TSC Salier Köln A 2/2/1/1/5, 3. TSG Erkelenz A 3/3/4/3/2, 4. Grün-Gold TTC Herford A 4/4/3/5/4, 5. TTH Dorsten B 5/5/5/4/1, 6. Grafschafter TSC Moers A 6/6/7/6/8, 7. TSZ im GSV Langenfeld A 7/7/6/7/6, 8. TSZ Aachen C 8/8/8/8/7.

Gesamtwertung: 1. Lüdenscheid 5 Punkte, 2. Köln 7, 3. Erkelenz 12, 4. Herford 17, 5. Dorsten 19, 6. Moers 24, 7. Langenfeld 28, 8. Aachen 32.

Jubeln durften die TSG-Anhänger bereits drei Stunden zuvor, denn nach drei zweiten Rängen gewann die B-Formation erstmals in dieser Landesliga-Saison ein Turnier. Das um die ehemalige A-Paarung Goran Vasilev/Jennifer Zumbach verstärkte Team von Björn Wachsmuth und Sven Kappe ging ans Limit und wurde dafür mit drei ersten Wertungen belohnt. Die Teilnahme am Aufstiegsturnier zur Oberliga ist damit vorzeitig perfekt.

Landesliga West 2 Latein, viertes Turnier in Herford: 1. TSG Lüdenscheid B 2/1/1/1/2, 2. Ruhr-Tanzclub Witten B 1/2/2/2/1, 3. Casino TSC Wesel A 3/3/3/3/3, 4. TSC Capital Hagen A 4/4/4/4/4, 5. TSG Rot-Weiß Gold Lübbecke B 5/5/5/5/5, 6. TSG Lübbecke C 6/6/6/6/6.

Gesamtwertung: 1. Witten 5, 2. Lüdenscheid 7, 3. Wesel 13, 4. Hagen 15, 5. Lübbecke B 20, 6. Lübbecke C 26.


Westfälische Rundschau, 04.05.2003